Bürgermeister

Der Bürgermeister

Bürgermeister Mario Loskill leitet die Verwaltung und ist Dienstvorgesetzter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde. Als Vorsitzender des Gemeinderats verantwortet er die Vorbereitung und Umsetzung der dort erarbeiteten Beschlüsse. Darüber hinaus ist er dafür verantwortlich, dass Weisungsaufgaben sachgerecht umgesetzt werden.

Da diese Position in Nordrhein-Westfalen mit kommunalen Wahlbeamteten auf Zeit besetzt wird, entscheiden Wählerinnen und Wähler darüber, wer wie lange dieses Amt bekleidet. Die Bürgerinnen und Bürger in Ruppichteroth haben Mario Loskill 2009 ins Amt gewählt. Bei den Kommunahlwahlen 2014 und 2020 wurde Mario Loskill erneut zum Bürgermeister der Gemeinde Ruppichteroth gewählt.

Zur Person

Mario Loskill (geb. Schmidt) wurde 1972 in Neunkirchen-Seelscheid geboren. Er machte Station in verschiedenen Gemeindeteilen Ruppichteroths, so in Kammerich, Scheid und Schönenberg.

Nach Grund- und Hauptschulzeit in Ruppichteroth begann er 1988 mit der Verwaltungsausbildung im Schönenberger Rathaus. Zwischen 1996 bis 1999 absolvierte er ein Studium zum Diplom-Verwaltungswirt. Nach 13-jähriger Dienstzeit in Ruppichteroth wechselte er 2001 mit leitenden Aufgaben der „Wirtschaftlichen Erziehungshilfe“ zur Stadtverwaltung Hennef ins Jugendamt.

Ab 2005 arbeitete er für vier Jahre bei der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (GPA NRW), die Städte und Gemeinden prüft und berät.

Als Personalratsvorsitzender der Gemeindeverwaltung Ruppichteroth konnte Mario Loskill wichtige Erfahrungen sammeln, was den sensiblen Umgang mit Konflikten angeht. Großen Raum nimmt für ihn vor diesem Hintergrund die persönliche Weiterentwicklung ein, insbesondere die Ausweitung sozialer Kompetenzen. In seiner Funktion als Jugendtrainer der Spielvereinigung Ruppichteroth 1950 e.V. und als Geschäftsführer des Vereins sowie als Fußballschiedsrichter hatte er dazu - neben den beruflichen Herausforderungen - reichlich Gelegenheit.

Mario Loskill wohnt mit seiner Frau Diana und Tochter Sophie in Ennenbach. Dort kauften sie vor ein paar Jahren ein altes Fachwerkhaus. In ihrer Freizeit widmen sie sich der Pflege ihres Gartens und lassen sich dabei gern von ihren Tieren, insbesondere den drei Pferden, ablenken. Weitere geschätzte Aktivitäten sind Lesen, vor allem Historisches, Musik hören, sich mit Freunden treffen und spazieren gehen – und natürlich Fußball.

Bürgermeistersprechstunde

An jedem dritten Donnerstag eines Monats – jeweils in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr – stehe ich für Fragen und Probleme der Bürgerinnen und Bürger, die sich auf das gemeindliche Geschehen beziehen, im persönlichen Gespräch zur Verfügung. Gerne komme ich auch mit Ihnen vor Ort ins Gespräch.

Folgende weitere Sprechstunden sind vorgesehen:

Donnerstag, den 18. November 2021, 14.00 - 17.00 Uhr.
Donnerstag, den 16. Dezember 2021, 14:00 - 17:00 Uhr.