Sport, Erholung und Wellness

Sport, Erholung und Wellness

Die schönste und einfachste Art den Körper gesund und fit zu erhalten, besteht darin ihn zu benutzen: Wandern, Radfahren, Joggen, Schwimmen. Es gibt für jeden die richtige Art, sich zu bewegen – dem Alter, der Konstitution, der Kondition oder der persönlichen Vorlieben entsprechend. Und nach der körperlichen Beanspruchung brauchen Körper und Geist Erholung. Ruppichteroth bietet für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ein vielfältiges Angebot an sportlichen Aktivitäten und entspannender Erholung.

Bröltal-Bad Ruppichteroth

Das Bröltal-Bad in Ruppichteroth ist eine beliebte Einrichtung in der Gemeinde. Es steht den Schulen für Sportunterricht, der Öffentlichkeit und den Vereinen zur Verfügung. Zahlreiche Aqua-Kurse werden für Kinder ab 3 Jahren bis hin zu Senioren je nach Vorkenntnissen und Kondition angeboten. Saisonale Angebote wie Ferien(s)pass-Aktion, Candle-Light-Schwimmen u. a. werden zeitnah bekannt gemacht.

Aktuelles

Bröltal-Bad geschlossen

Aufgrund gesetzlich vorgeschriebener Prüffristen für die Durchführung von Wartungsarbeiten an technischen Anlagen, u. a. dem Hubboden, ist das Bad in der Zeit

 von Montag, dem 13.12.2021, bis einschl. Montag, den 03.01.2022,

geschlossen.

Während dieses Zeitraums werden ebenfalls erforderliche  Grundreinigungsarbeiten durchgeführt.

Ich bitte hierfür um Ihr Verständnis.

Ruppichteroth, den 29.11.2021
Der Bürgermeister
In Vertretung:
Gabriele Wörner




Allgemeines

Kleine Einschränkung bei Ihrem Besuch im Bad: Der Zutritt ist derzeit nur mit  Immunisierungsnachweis oder Genesenennachweis möglich.

Zusätzlich zum Immunisierungs- oder Genesenennachweis ist ein Lichtbildausweis vorzulegen.

Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren sind von der 2G-Regelung ausgenommen, werden aber gebeten, wegen möglicher Zweifel an ihrem Alter, ein Dokument mit einem Altersnachweis mitzuführen.

 Die Nachweise zeigen die Gäste an der Türe zum Schwimmmeisterraum vor und bekommen dann ihren Garderobenkorb.


Ins Bröltal-Bad dürfen nur:

vollständig GEIMPFTE     

  • - ab 14 Tage nach dem letzten Impftermin

GENESENE   

  • - Nachweis eines positiven Testergebnisses, das mind. 28 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegt
  • - Nachweis von mind. einer Impfung, die mind. 14 Tage zurückliegt


Öffnungszeiten ab dem 01.11.2021

montags6.00 – 9.00 Uhr 
dienstags6.00 – 8.00 Uhr 
mittwochs6.00 – 8.00 Uhr18.00 – 20.00 Uhr
donnerstags7.00 – 10.00 Uhr18.00 – 21.00 Uhr
freitags6.00 – 8.00 Uhr18.00 – 20.00 Uhr
samstags8.00 – 12.00 Uhr 
sonntags9.00 – 12.00 Uhr 


Eintritt

 KategorieEinzelkarte

Zehnerkarte (und 15er-Karte, siehe Info über Treue-Karte*)

1)Erwachsene3,50 €31,00 €
2)vergünstigt: Kinder u. Jugendliche 4 - 16 Jahre, Schüler/-innen, Behinderte (GdB mind. 80 % und auf Hilfe angwwiesen (Vermerk im Ausweis, mit Nachweis)1,80 €15,00 €
3)Familienkarte (max. 2 Erwachsene mit ihren Kindern)9,50 €
4)Kinder bis einschl. 3 JahrenEintritt frei
5)Berechtigte der Ruppichterother Tafel mit Wohnsitz in der Gemeinde Ruppichteroth erhalten bei der Tafel Gutscheine.Eintritt frei
6)Leistungsempfänger nach SGB II und XII sowie AsylbLG mit Nachweis und Wohnsitz in der Gemeinde RuppichterothEintritt frei
7)Warmbadetag, je EintrittZuschlag  0,70 €

 


Kursangebote

dienstags14.00 – 15.00 UhrGewöhnung 1
donnerstags14.00 – 15.00 UhrGewöhnung 2

 

dienstags und
donnerstags           

15.15 – 16.15 Uhr
16.30 - 17.30 Uhr                

Kinderschwimmkurs 1
Kinderschwimmkurs 2

mittwochs und
freitags
14.00 – 15.00 UhrKinderschwimmkurs 3

 

mittwochs   15.15 – 16.15 UhrBronze 1       
mittwochs16.30 – 17.30 UhrBronze 2
freitags15.15 – 16.15 UhrBronze 3

 

freitags      16.30 - 17.30 UhrSilber/Gold   


Sobald weitere Kurse angeboten werden, erhalten die aktuellen Teilnehmer/innen schriftliche Informationen zur Fortsetzung.



Treuekarte

*) Sie besuchen das Bröltal-Bad regelmäßig?

Dann holen Sie sich beim nächsten Mal die Treuekarte.

Für jede gekaufte 10er-Karte bekommen Sie einen Stempel; nach fünf Stempeln innerhalb eines Jahres bekommen Sie eine 15er-Karte zum Preis der 10er-Karte.


Feiertage, Schließung, Haus- und Badeordnung

Das Bröltal-Bad bleibt an den gesetzlichen Feiertagen ganztägig geschlossen.
Im Zeitraum ca. Mitte Dezember bis Anfang Januar wird das Bad in der Regel wegen Grundreinigungs- und Wartungsarbeiten für ca. 4 Wochen geschlossen.
Der genaue Zeitraum wird im Mitteilungsblatt für die Gemeinde Ruppichteroth bekannt gegeben.

Badegäste werden nur bis 45 Minuten vor Ablauf der Öffnungszeit ins Bad eingelassen, sie haben das Becken 15 Minuten vor dem Ende der Öffnungszeit zu verlassen.

Auf die im Eingangsraum aushängende Haus- und Badeordnung wird hingewiesen.
Die Haus- und Badeordnung für das „Bröltal-Bad“ der Gemeinde Ruppichteroth vom 17.06.2013 können Sie ebenfalls hier einsehen.


Sonstiges

Während der Pandemie können leider keine Spiel- und Sportgeräte oder sonstiges ausgegeben werden.


Zum Herunterladen

Informationen zu den Kursangeboten des Bröltal-Bades Ruppichteroth
Anmeldeformular für Kinderkurse zum Herunterladen
Anmeldeformular Aqua-Kurse zum Herunterladen
Anmeldevordruck Kurse zum Herunterladen

Anmeldeformulare für Kurse erhalten Sie auch im Bröltal-Bad und im Rathaus, Zimmer 104

Falls Sie die Dateien nicht öffnen können, benötigen Sie den Adobe® Reader®.
Sie können ihn unter www.adobe.com/de/products/reader/ kostenlos herunterladen.

Walking, Wandern, Radfahren

Wenn sie Entspannung suchen und gleichzeitig aktiv sein wollen, dann sind Sie in Ruppichteroth richtig. Ein exzellentes Wanderwegenetz und ausgezeichnete Radwege durchziehen die Region. Aktiv sein und Bewegung an der frischen Luft - Gesundheit, Sport und Spaß, dafür finden Sie hier gute Voraussetzungen. Wer es weniger anstrengend mag, kann in Ruppichteroth auch ein E-Bike mit elektrischer Tretunterstützung mieten.

Die Gemeinde Ruppichteroth arbeitet eng mit der Naturarena Bergisches Land und dem Touristikverein Bergischer Rhein-Sieg-Kreis zusammen.


E-Bike-Routen
E-Bike-Tour "Auf Habichts Flügeln"

Diese anspruchsvolle und landschaftlich reizvolle Rundroute verbindet die drei Hauptorte der Bröltalgemeinde (Ruppichteroth, Winterscheid und Schönenberg). Sie führt zunächst von Ruppichteroth bergauf zur „Caluna“ mit einem herrlichen Ausblick ins Bröltal. Weiter geht es in die Nutscheid, das größte zusammenhängende Waldgebiet im Naturpark Bergisches Land, sowie auf ebener Strecke über die historische „Römerstraße“ mit wunderbaren Ausblicken bis in den Westerwald und ins Siebengebirge und weiter durch Fußhollen bergab ins Derenbachtal. Steil bergauf führt der Weg dann ins „Golddorf“ Winterscheid sowie in Richtung Hatterscheid durch den gräflichen Nesselrodeschen Hochwald hinunter nach Bröleck. Auf dem Bröltal-Radweg geht es auf ebener Strecke vorbei am Rathaus in Schönenberg sowie an der Burgruine Herrenbröl zurück nach Ruppichteroth.

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Homepage von Bergisch4

Hier finden Sie eine E-Bike-Karte von Bergisch-hoch-vier zum Downloaden.


E-Bike-Ladestationen

Gasthof Dorfschänke
Burgstraße 26, 53809 Ruppichteroth
Telefon-Nummer: 02295 6229

Gemeindewerke Ruppichteroth
Brölstraße 5, 53809 Ruppichteroth

Telefon-Nummer: 02295 907000




Wander-Routen

Fachwerkwanderweg

Am 03. Oktober 2012 wurde der Streifzug Nr. 22, der Fachwerkwanderweg in Ruppichteroth, offiziell eröffnet. Ruppichteroth ist damit auch in eine "höhere Wanderliga" auf gestiegen, so der Geschäftsführer von „Das Bergische GmbH“ aus Lindlar, Matthias Derlin, zur Eröffnung auf dem Burgplatz .
Recht hat er mit dieser Aussage, innerhalb der ersten vier Wochen waren bereits mehr als 200 Wanderer auf dieser Strecke unterwegs und erfreuten sich an den wunderschönen Weitblicken über Ruppichteroth und umliegende Ortschaften, über die Nutscheid und weit hinein ins Oberbergische bis über Waldbröl hinaus.
Informatives bekommen die Wandergäste an acht hochwertigen Schautafeln zum Thema Fachwerkbau geboten, hinzu kommen die vielen Fachwerkhäuser am Wegesrand, angefangen in Stein, über Velken, Oeleroth, Lindscheid und zum krönenden Abschluss der Gang durch das Oberdorf von der evangelischen Kirche bis zum Burgplatz.
Am Burgplatz, Start- und Zielort, erwartet den Gast zudem noch eine Baumscheibe, geschnitten aus einer Eiche, die mehr als 170 Jahre alt war. Interessantes ist dort zu lesen, was sie alles erlebt hat in dieser Zeit, seit 1842. Eine freundliche Spende der Gräflich Nesselrodeschen Forstverwaltung.
Am Kreisverkehr steht neben einer solchen Infotafel auch noch ein gezimmertes Fachwerkhäuschen, die endgültige Fertigstellung mit Ausfachung und weiteren Informationen erfolgt zum Frühjahr 2013. Jetzt wird es nur noch wetterfest gemacht, dann aber auch wieder begehbar.
Kommt der Wanderer auf die Schlusskilometer der 11,5 km langen Strecke, dann findet er hinter dem Sägewerk von Klaus Peter Bickenbach unmittelbar am Bacherbusch eine weitere Erlebnisstation. Dort wird sehr plastisch dargestellt, wie mühsam in alten Zeiten Balken gesägt wurden.
Wenn auch viele schon unsere Heimat kennen, so ist dieser Wanderweg doch etwas ganz Besonderes für Ruppichteroth, er ist angenehm zu gehen, informativ, landschaftlich sehr schön und fördert so auch das Interesse an einem Besuch in unserer Gemeinde. Mögen weiterhin viele Wanderfreunde aus nah und fern den Weg nach Ruppichteroth finden und sich zudem einen schönen Abschluss in der ortsansässigen Gastronomie gönnen.
Ein Faltblatt mit der genauen Wanderstrecke und weiteren Informationen liegt aus im Rathaus in Schönenberg sowie in den beiden Gasthäusern im Ruppichterother Oberdorf.
Nutzen auch sie schöne Tage und erkunden den Fachwerkweg, den Streifzug Nr. 22 im liebenswerten Ruppichteroth.

Wolfgang Steimel
Wegepate Fachwerkweg Ruppichteroth

Hier finden Sie einen Flyer zum Fachwerkwanderweg.

Winterscheider Geschichtsweg

Der Ort Winterscheid ist fast 900 Jahre alt, die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1131. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich naturgemäß vieles verändert.

Um die Erinnerung an die Vergangenheit zu bewahren,
hat sich der Heimatverein entschlossen, mit
einem Rundweg an die geschichtlichen
und baulichen Veränderungen einiger
Häuser in den letzten 100 Jahre im schönen Winterscheid zu erinnern.

Der Weg startet am „Weissen Kreuz“ an der Hauptstraße Ecke Auf dem Hohen Stein und führt dorfeinwärts, vorbei an Häusern die zum Teil älter als 100 Jahre sind und deren Bausubstanz noch aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammt. Vorbei am Dorfweiher führt der Weg weiter zum Haus am Marktplatz, der kath. Volksschule, und der kath. Kirche St. Servatius. Nach ca. 90 Minuten voller interessanter und teilweise auch kurioser Informationen endet der Winterscheider Geschichtsweg wieder in der Nähe des Weihers an der Agatha-Kapelle.

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Homepage des Heimatvereins Winterscheid

Hier finden Sie den Flyer zum Winterscheider Geschichtsweg

Holzweg - Wanderweg der Naturregion Sieg

Gleich hinter dem Wanderparkplatz Derenbachtal spa­zieren Sie flankiert von hohen Fichten und alten Laub­bäumen auf einem schmaler werdenden Weg bergauf. Mitten im Wald, in dem sich Buchen­, Fichten­und Mischwald abwechseln, trifft man auf die „Nutscheid Höhenhandelsstraße“, einen alten Verbindungsweg zwischen Köln und dem Siegerland. Anfangs noch auf breiteren Wegen, später dann abwechselnd bergab und bergauf – teils auf sehr schmalen Pfaden – geht es weiter an einer Schutzhütte vorbei und steil hinunter in die Nähe des Derenbaches. Danach führt die Route auf einem Waldpfad in leichten Serpentinen bergauf, bis das Örtchen Winterscheid mit seiner schönen romani­schen Kirche St. Servatius erreicht ist. Nach der Hälfte der Wanderung bietet sich hier eine Rast in einem der einladenden Gasthöfe an. Über Wiesen führt der Weg steil bergab, später dann über schöne Wege durch den Mittelwald bergauf, bis zum Dörfchen Schreckenberg mit seinen alten Obstbäumen und Fachwerkhäusern. Weiter geht es entlang unterschiedlich alter und hoher Bäume am Wegesrand; das reichlich vorhandene Totholz bietet Insekten, Pilzen und Moosen jede Menge Platz. Die vielen großen Bäume und die kleine­ren Bäumchen zwischen ihnen sind hier deutliche Zei­chen für einen naturnah bewirtschafteten Wald. Vorbei an einer Schutzhütte führt ein Waldweg bequem, aber steil den Rennenberg hinab, bis Sie wieder aus dem dichten Grün treten und den Ausgangspunkt erreichen.

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Homepage der Naturregion Sieg.

Hier finden Sie den Flyer des Holzweges

Sportstätten und Freizeitangebote

In der Gemeinde Ruppichteroth gibt es eine Vielzahl von Sportstätten und Freizeitanlagen, die von Vereinen genutzt werden, andere stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Langweilig ist woanders: Veranstaltungen, Sport- und Tennisplätze, Angelsportanlagen, Grillplätze, Reitschule – Sie haben die Wahl.

Bouleanlage

Hast Du Lust auf Boulen?
Wann:
Jeden Freitag von 16:00 bis 18:00 manchmal auch etwas länger.
Wo:
Im Freizeitpark an der Grundschule Schönenberg.
Wer kann mitmachen:
Jeder der Spass am Boulen hat, vom Anfänger bis zum Profi.
Was benötigt man zum Boulen:
Boulekugeln und Spass am Spiel. Wenn Du keine eigenen Kugeln hast können wir Dir aushelfen.
Du hast noch nie Boule gespielt:
Macht nix wir zeigen Dir wie es geht.
Also runter vom Sofa und ab zum Boulen. Wir freuen uns auf Dich.

Bei Sinnflutartigen Regenfällen bleiben wir zu Hause.
Noch Unsicher: Dann rufe einfach an.
Lothar Kraffczyk, Handy-Nummer: 0151 581 73 221
Weitere Informationen finden Sie hier auf der Homepage des Bürgervereins Schönenberg.


Turn- und Veranstaltungshallen

  • Bröltalhalle Ruppichteroth, Dr. Herzfeld-Straße (für größere Veranstaltungen)
  • Turnhalle an der Grundschule Ruppichteroth
  • Turnhalle an der Grundschule Schönenberg
  • Turnhalle am Sportplatz Winterscheid


Sportplätze (Fußball, Leichtathletik)

  • Sportplatz Ruppichteroth, Dr. Herzfeld-Straße
  • Sportplatz Schönenberg, Zur Bröltal-Arena
  • Sportplatz Winterscheid, Hauptstraße


Tennisplätze

  • Tennisanlage des TV 1888 Ruppichteroth e.V.
  • Tennisanlage des TUS Winterscheid e.V.


Angelsportanlagen

  • Angelsportanlage Millerscheid


Fischen an der Bröl

Der Brölbach ist ein idyllischer Flußlauf inmitten einer herrlichen hügeligen Buchenwaldlandschaft. Die Bröl entspringt im bergischen Land und mündet in Hennef/ Müschmühle in die Sieg. Im Brölbach sind Bachforellen, Äschen, Aale, Döbel ebenso heimisch wie Lachse, Meerforellen, Barsche und Rotaugen.

Das Gewässer eignet sich bestens um mit der Fliege zu fischen, aber auch um Forellen mit der Spinnrute und kleinen Kunstködern nachzustellen. Aber auch das Angeln mit Made oder Wurm sind in diesem Gewässerabschnitt möglich. Aber bitte schonend!
Egal ob ein Angelausflug im Frühling, an Sommertagen oder ein nächtlicher Ansitz auf Aal, hier kommt jeder Angler zu jeder Jahreszeit auf seine Kosten.

Für einen 20 km langen Gewässerabschnitt von Bruchhausen bis fast zur Ortschaft Hennef-Bröl sind Tages- oder Jahreskarten erhältlich.

Weitere Informationen und Angelkarten sind erhältlich bei der Sieg Fischerei-Genossenschaft in Hennef, Mittelstrasse 12b, 53773 Hennef (Sieg)
Telefon-Nummer: 02242 2350


Reiten

  • Western-Reitschule Hatterscheid


Freizeitanlagen

  • Freizeitanlage mit Grillplatz und Schutzhütte Winterscheid, Drückesiefen
  • Freizeitanlage an der Grundschule Schönenberg