Wahl zum Deutschen Bundestag am 26. September 2021

Am 26. September findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Natürlich haben dann auch wieder die Wahllokale in Ruppichteroth, Schönenberg und Winterscheid geöffnet. Zusätzlich besteht die Möglichkeit per Briefwahl Ihre Stimme abzugeben. Für weitere Infos bitte hier klicken.

Beantragung der Briefwahlunterlagen

Die Beantragung der Briefwahlunterlagen ist ab dem 18. August 2021 möglich.

Briefwahlunterlagen können von in das Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum zweiten Tag vor der Wahl,

24.09.2021, 18.00 Uhr,

beim Bürgermeister der Gemeinde Ruppichteroth, Schönenberg, Rathausstr. 18, 53809 Ruppichteroth, Zimmer 206 oder 208, mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare Übermittlung in elektronischer Form als gewahrt. Fernmündliche Anträge sind unzulässig und können deshalb nicht entgegengenommen werden.

Ab dem 18.08.2021 können Sie hier die Briefwahlunterlagen online beantragen !

Ein Eintrag auf Briefwahl kann darüber hinaus auch formlos an die Gemeinde Ruppichteroth per E-Mail gestellt werden. Er muss in diesem Fall ausschließlich an folgende E-Mail Adresse bei der Gemeinde Ruppichteroth gesandt werden:

claudia.winkler@ruppichteroth.de

Bei Briefwahlanträgen, insbesondere durch E-Mail, sollte vom Antragsteller grundsätzlich zu seiner Identifizierung sein Geburtsdatum sowie – soweit bekannt – Wählerverzeichnis- und Wahlbezirksnummer angegeben werden. Ohne zweifelsfreie Identifikation des Antragstellers darf dem Wahlscheinantrag seitens der Gemeinde nicht stattgegeben werden.

Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum

Wahltag (26.09.2021), 15.00 Uhr,

gestellt werden.

Präsentation der Wahlergebnisse der Bundestagswahl am 26. September 2021

Wer ist wahlberechtigt?

Gemäß Paragraf 12 Abs. 1 des Bundeswahlgesetzes darf an der Bundestagswahl teilnehmen

  • wer das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  • wer Deutscher im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes ist und
  • wer seit mindestens dem 26. Juni 2021 eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland innehat oder sich sonst im Wahlgebiet gewöhnlich aufhält.

 

Ihre Ansprechpartner für die Bundestagswahl 2021

Claudia Winkler
Zimmer 206
02295 4942
claudia.winkler@ruppichteroth.de

Henning Schmitt (ab 01.09.2021)
Zimmer 209
02295 4910
henning.schmitt@ruppichteroth.de

Klaus Müller
Zimmer 221
02295 4916
klaus.mueller@ruppichteroth.de

Bundestagswahl in leichter Sprache

Wahlmöglichkeit für Auslandsdeutsche

Wenn Sie am Wahltag des 26. Septembers 2021

  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen,
  • volljährig sind und
  • außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben (d.h., wenn Sie nicht in Deutschland gemeldet sind),

sind Sie gemäß § 12 Abs. 2 Bundeswahlgesetz als Auslandsdeutsche*r wahlberechtigt, sofern Sie:

  • nach Vollendung Ihres 14. Lebensjahres
  • mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehatten
  • oder sich sonst im Wahlgebiet gewöhnlich aufgehalten haben
  • und der Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt
  • oder aus anderen Gründen eine persönlich und unmittelbare Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.

Sie sind Auslandsdeutsche/r und wollen an der Wahl teilnehmen?

Dann stellen Sie bitte einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis sowie einen Wahlscheinantrag. Das Original des Antrags schicken Sie bitte per Post an die zuständige Gemeinde. Den Antrag finden Sie hier.

Dies gilt nicht, sofern Sie sich nur vorübergehend im Ausland aufhalten und weiterhin in Deutschland mit Hauptwohnsitz gemeldet sind. Befinden Sie sich während der Bundestagswahl im Ausland, können Sie per Briefwahl von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Weitere Informationen des Bundeswahlleiters für Deutsche im Ausland insbesondere Informationen zur Möglichkeit der Briefwahl für Auslandsdeutsche finden sie hier.