Ruppichterother Vereine von vüür un honger Kuchem entwerfen Mottoschal zu Karneval

und möchten damit etwas Farbe und Frohsinn in die aktuell trübe Zeit bringen.

Unser Mottoschal: ein Zeichen von Zusammenhalt

Bereits im Herbst zeichnete sich immer deutlicher ab, dass wir auf alle größeren Veranstaltungen verzichten müssen – vom Weihnachtsmarkt bis zur Karnevalssitzung. Hiervon sind nahezu alle Vereine finanziell betroffen. Vor allem aber sitzt der Frust tief, in der fünften Jahreszeit nicht für Stimmung und rheinischen Frohsinn sorgen zu können. Und so fehlen auch die Geschichten von honger Kuchem.

Honger Kuchem?
Gerade in der Karnevalszeit verläuft eine imaginäre Grenze durch die Gemeinde Ruppichteroth, genauer durch den Ort Kuchem. Diese Linie trennt die beiden Kirchspiele und Karnevalshochburgen Ruppichteroth und Winterscheid. Die einen wohnen vüür (vor) und die anderen honger (hinter) Kuchem. Man ahnt es schon: Niemand steht gerne honger dem Zaun. Deshalb beansprucht jede Seite für sich, vüür Kuchem zu leben. Anekdoten zu den „bemitleidenswerten“ Bewohnern von honger Kuchem gehören einfach zu jeder Sitzung – so wie der Kölner über die Düsseldorfer und die Düsseldorfer über die Kölner lachen. So bissig die Kommentare auch seien mögen, am Ende stehen beide Seiten im Fastelovend zesammen.

Allerorts war der Wunsch spürbar, etwas zu unternehmen, um gemeinsam in dieser schwierigen Zeit etwas Farbe und Fröhlichkeit in die Bröltalgemeinde zu bringen. So entstand die Idee zum gemeinsamen Motto-Schal. Die sonst so gepflegte Rivalität spielte dabei überhaupt keine Rolle, ganz im Gegenteil.

15 Vereine und Institutionen haben bei der Aktion mitgemacht, ihre Logos tauchen auch auf dem Schal auf: der MGV, der TuS Winterscheid, der Eichhof, der Ruppichterother Turnverein, das Schaufenster Ruppichteroth, die Heimatvereine Winterscheid und Hänscheid, die Bürgervereine Ruppichteroth und Schönenberg, der Bröltaler SC, der Löschzug Winterscheid, die DLRG Ortsgruppe, die Sekundarschule, der Ruppichterother Karnevalsverein und der Holenfelder Karnevalsverein. Der Erlös der Schals kommt all diesen Vereinen zugute.
Für 15 Euro gibt es ihn ab sofort bei den Vereinen selbst und in mehreren Geschäften in der Gemeinde zu kaufen: Autohaus Vorländer, EP:Müller, Bröltal-Apotheke, Kreissparkasse Köln, Die Optikustiker, Papers and More, Mundorf Tank in Schönenberg, Petra Kreys Backshop in Winterscheid und im Bioladen der Lebensgemeinschaft Eichhof. Die Kreissparkasse Köln und die VR-Bank Rhein-Sieg haben das Projekt finanziell unterstützt.

Mit jedem Kauf eines Mottoschals kann man auch an einem Gewinnspiel mit broeltal.de teilnehmen: Als Preise haben die Vereine Eintrittskarten, Geldpreise und viele eigene Fan-Artikel spendiert.

In diesem Sinne senden die beteiligten Vereine und Institutionen
karnevalistische Grüße an alle Jecken vüür un honger Kuchem:

„Maat et joot, passt op üsch opp, blievt jesund, losst üsch net ärjern, hat een joot Zick un vill ze lache.“

Mottoschal 2

 

 

Mottoschal 1