Erstverlegung der Stolpersteine am 1. August 2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 2. Oktober 2018 beschlossene Verlegung der Stolpersteine in Ruppichteroth wird erstmals am Donnerstag, den 1. August 2019, ab 13.00 Uhr, durch den Künstler Gunter Demnig in Ruppichteroth-Ort erfolgen, zu der ich Sie alle recht herzlich einlade. Mit diesen im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus (NS-Zeit) verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Herr Demnig betoniert die Stolpersteine zumeist vor den letzten freigewählten Wohnhäusern der NS-Opfer in den Gehweg ein. Für die Erstverlegung sind insgesamt 13 Stolpersteine vorgesehen. Die konkreten Standorte werden Ihnen noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Das Projekt der Stolpersteine begleitet die Sekundarschule Nümbrecht-Ruppichteroth aktiv mit ihren Schülerinnen und Schülern. Die Schulgemeinschaft der Sekundarschule stellte im vergangenen Jahr den Antrag an den Gemeinderat, zur Erinnerung an die im Nationalsozialismus ermordeten und verfolgten jüdischen Bürgerinnen und Bürger die Stolpersteine auf den öffentlichen Gehwegen und Straßen im Gebiet der Gemeinde Ruppichteroth verlegen zu dürfen. Dem stimmten die Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter einstimmig zu.

Im Namen der Sekundarschule Nümbrecht-Ruppichteroth lade ich Sie zur Einstimmung auf die Erstverlegung der Stolpersteine um 12.00 Uhr in die Mensa der Schule, Sankt Florianstraße 2, ebenfalls recht herzlich ein. Die Schülerinnen und Schüler werden ihre Ergebnisse der Arbeit mit dem Thema der jüdischen Geschichte in Ruppichteroth im Rahmen einer Ausstellung vorstellen.

Sie dient dazu, sich vor Beginn der Erstverlegung der Stolpersteine über dieses wichtige Thema zu informieren. Das kurzweilige Programm der Sekundarschule wird Ihnen ebenfalls noch rechtzeitig mitgeteilt.

Weitere Informationen zum Thema „Jüdisches Leben in Ruppichteroth“ sowie aktuelle Hinweise und Hintergrundinformationen zur Aktion Stolpersteine erhalten Sie u. a. auf der Internetseite www.bilderbuch-ruppichteroth.de oder bei Wolfgang Eilmes (email: eilmes@contours.de,
Tel.: 02295-6315).

Ruppichteroth, den 10. Juli 2019
Ihr Bürgermeister
Mario Loskill