31 Einsätze in 2015 - Notfallhelfer erhalten Spenden

Spendenuebergabe

Seit 15.06.2012 stehen die Notfallhelfer des Löschzuges Winterscheid als „Qualifizierte Ersthelfer" zur Verfügung. Im Jahr 2015 kam es zu insgesamt 31 Ersthelfereinsätzen. Außerdem leistete man in fünf Fällen medizinische Erstversorgung bei Feuerwehreinsätzen mit verletzten Personen oder Übungen und Veranstaltungen der Feuerwehr. Insgesamt wurden dabei 34 Patienten versorgt. In 24 Fällen lagen internistische oder neurologische Notfälle (Herzprobleme, Atemnot, Schlaganfall u.ä.) vor, in zehn Fällen chirurgische Probleme (z.B. Unfälle und Verletzungen). Es fließen auch sechs Fehlalarmierungen in die Statistik ein.

In 22 Fällen waren die Ersthelfer vor dem gleichzeitig alarmierten Rettungsdienst am Einsatzort. Der durchschnittliche Zeitvorteil gegenüber dem ersteintreffenden Rettungsmittel betrug etwa fünf Minuten. Die Zusammenarbeit mit Rettungsdienst und Notarzt verlief reibungslos.

Die Karnevalsecke Kreissparkasse, traditionell organisiert von zahlreichen Anwohnern, sammelte unter den Feiernden am Rosenmontag Spenden in Höhe von 215,00 € für die First Responder-Einheit der Feuerwehr. Bereits im August 2015 fand in der Straße „Im Johannesgarten" ein Straßenfest statt, bei dem der erzielte Überschuss von 155,80 € den Notfallhelfern zu Gute kommen sollte. Am 16.03.2016 konnte der Feuerwehrarzt der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth, Dr. Herbert Broich, und die anwesenden Notfallhelfer die beiden Schecks, überreicht von Sylvia Müller für die Karnevalisten und Steffi Reitz für die Nachbarschaft Johannesgarten, entgegen nehmen. Die Notfallhelfer danken für die großzügigen Spenden.

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal herzlich bei allen anderen Sponsoren dieses Projektes bedanken, ohne die dieser Erfolg nicht möglich wäre. Da keine finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde erfolgt, ist die Gruppe auch weiterhin auf finanzielle Zuwendungen angewiesen für z.B. Einsatzkleidung und spezielle Ausrüstung.

OBM Florian Lückerath