Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth - Löschzug Winterscheid

Spendenuebergabe Notfallhelfer

51 Einsätze für Notfallhelfer im Jahr 2014

Seit 15.06.2012 stehen die Notfallhelfer des Löschzuges Winterscheid als „Qualifizierte Ersthelfer“ zur Verfügung. Im Jahr 2014 kam es zu insgesamt 51 Ersthelfereinsätzen. Außerdem leistete man in sieben Fällen medizinische Erstversorgung bei Feuerwehreinsätzen mit verletzten Personen oder Übungen und Veranstaltungen der Feuerwehr. Insgesamt wurden dabei 55 Patienten versorgt. In 40 Fällen lagen internistische oder neurologische Notfälle (Herzprobleme, Atemnot, Schlaganfall u.ä.) vor, in elf Fällen chirurgische Probleme (z.B. Unfälle und Verletzungen). Leider fließen auch vier Todesfälle und zwei Fehlalarmierungen in die Statistik ein.

In 46 Fällen trafen die Ersthelfer vor dem gleichzeitig alarmierten Rettungsdienst ein. Der durchschnittliche Zeitvorteil gegenüber dem Rettungsdienst betrug etwa sieben Minuten. Die Zusammenarbeit mit den Profis war jeweils hervorragend, Verbrauchsmaterial wurde von diesen in der Regel direkt ersetzt.

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal herzlich bei allen anderen Sponsoren dieses Projektes bedanken, ohne die dieser Erfolg nicht möglich wäre. Da keine finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde erfolgen kann, ist die Gruppe auch weiterhin auf finanzielle Zuwendungen angewiesen für z.B. Einsatzkleidung und spezielle Ausrüstung.

Weitere Informationen zur Notfallhelfergruppe finden Sie auch auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth unter www.feuerwehr-ruppichteroth.de.

Spende für Notfallhelfer

Am 11.02.2015 konnten die Notfallhelfer eine Großspende des Musikvereins Winterscheid entgegennehmen. Der Feuerwehrarzt der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth, Dr. Herbert Broich, freute sich über den Scheck in Höhe von 800,00 €, der von Alina und Wolfgang Domagalla überreicht wurde. Diese Summe enthält jeweils eine Spende des MGV Sangeslust Winterscheid und des TuS Winterscheid, die den Betrag anlässlich des Benefizkonzertes aufstockten. Die Notfallhelfer danken den drei Vereinen und den zahlreichen Zuhörern des Adventskonzerts für ihre großzügigen Spenden.

OBM Florian Lückerath